Mieten statt
kaufen

Software as a Service

Software as a Service (SaaS) bedeutet, dass Computerprogramme von den Anwendern nicht gekauft, sondern gemietet werden. Statt einen großen Betrag im Voraus aufbringen zu müssen, zahlt der Nutzer jeden Monat eine Mietgebühr an den IT-Dienstleister. Betrieb, Support und Weiterentwicklung der Software werden durch den Dienstleister erbracht. Der Nutzer kann sich daher auf die Anwendung der Software konzentrieren. Auch Sesam basiert auf dem Software as a Service Prinzip. Dadurch genießen Unternehmer und Mitarbeiter viele Vorteile.

Webbasierte Cloud Lösung für den mobilen Zugriff von unterwegs

Software as a Service wird in der Cloud, also in einem webbasierten Speicherdienst, betrieben. Es erfolgt keine lokale Installation der Software. Sie können von überall aus auf die Software zugreifen. Wenn Sie einen Auswärtstermin haben oder aus einem anderen Grund länger abwesend sind, öffnen Sie lediglich Ihren Browser und rufen Ihre SaaS Software auf. Durch die Cloudlösung und die vorkonfigurierten Berichte der Software reduzieren sich die Kosten für die Installation, Betrieb und Support maßgeblich. Einsparungen, die erzielt werden können, werden an den Kunden weitergegeben. Sesam wird deshalb im Vergleich zu traditionellen Lizenzlösungen zu einem wesentlich günstigeren Preis angeboten.

Sesam BI as a Service

Gründe für Software as a Service

Transparente Kosten

Dank Software as a Service und Cloud können Sie wesentlich schneller auf die Anwendung zugreifen. Einerseits fällt die Installation vor Ort weg, andererseits werden auch die unternehmenseigenen Daten in der Regel schneller eingespielt als bei einer Lizenzversion. Profitieren Sie bei der Nutzung von Sesam außerdem von der Aktion 20+20. Wir implementieren Ihre Software in nur 20 Tagen. Weitere 20 Tage können Sie die Funktionen des Programms kostenlos testen.

Individuell und flexibel

SaaS lässt sich in der Regel an die individuellen Unternehmensanforderungen anpassen. Bei Sesam können beispielsweise kundenspezifische Bausteine in den meisten Fällen sehr schnell konfiguriert werden. Die Anwendungen sind zudem meist problemlos erweiterbar. Neue Nutzer werden mit entsprechenden Berechtigungen registriert. Updates können durch den SaaS Dienstleister jederzeit in die Cloud eingespielt werden.

Schnelle Implementierung

Für traditionelle Lizenzmodelle muss meist zu Beginn ein großer Geldbetrag in die Hand genommen werden. Nicht selten erhöhen sich die veranschlagten Kosten im Laufe der Entwicklung zusätzlich. Beim Software as a Service Modell zahlen Sie dagegen eine transparente, monatliche Mietgebühr. Diese beinhaltet Softwarenutzung, Betrieb, Support sowie die Weiterentwicklung der Software. Sie sparen sich zusätzliche Personalkosten für den Betrieb und den Support und müssen kein zusätzliches Budget aufbringen, wenn Sie Änderungen im Programm vornehmen lassen wollen.

Vergleichsweise günstiges Tool

Die Software wird nicht vor Ort installiert, sondern in einer Cloud betrieben. Die durch die Cloud und die Standardisierung der Software eingesparten Installations-, Betriebs- und Supportkosten werden direkt an Sie als Kunden weitergegeben. Sesam und andere SaaS Modelle sind im Vergleich zu klassischen Lizenzmodellen dadurch günstiger.

Mobiler Zugriff möglich

Sofern Sie eine sichere Internetverbindung haben, können Sie immer und von überall aus auf Ihre Cloud zugreifen und Ihre Software aufrufen.

Höchste Kompatibilität

Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens greift auf dieselbe Software Version zu, da die Updates direkt in der Cloud erfolgen. Neue Versionen stehen allen Nutzern gleichzeitig zur Verfügung.

Moderne, aktuelle Anwendung

Software as a Service Programme sind in der Regel sehr offen für Weiterentwicklungen und Neuerungen. Diese werden durch Updates in die Cloud eingepflegt und allen Nutzern zeitgleich zur Verfügung gestellt.

Mehr Zeit für das Kerngeschäft

Software as a Service Dienstleister übernehmen den kompletten Service der Software. Sie müssen sich keine Gedanken über Betrieb, Support und Weiterentwicklung machen, sondern können sich voll und ganz auf die Nutzung der Anwendung konzentrieren.

Sesam: Flexibel. Individuell. Kostengünstig.

Sesam wird als Software as a Service Konzept betrieben. Gegenüber anderen Business Intelligence Lösungen haben Sie hier den Vorteil, dass keine großen Investitionen getätigt werden müssen. Stattdessen zahlen Sie jeden Monat eine Gebühr. Ihre Kosten bleiben jederzeit überschaubar und transparent.

Sie müssen sich keine Gedanken über Betrieb und Support machen, sondern können sich voll und ganz auf die Nutzung von Sesam konzentrieren. Aufgrund des vorkonfigurierten Charakters kann die Standard BI Lösung von Sesam innerhalb von 20 Tagen in der Microsoft Cloud Deutschland installiert werden.

Dank der Standardisierung und der Bereitstellung über eine Cloud können wir Sesam zu einem deutlich günstigeren Preis anbieten als traditionelle Lizenzlösungen. Dennoch müssen Sie nicht auf individuelle Berichte verzichten. Kundenspezifische Anpassungen realisieren wir nach Ihren Wünschen mithilfe von Templates. In der Regel können wir individuelle Berichte in kurzer Zeit umsetzen. Die Weiterentwicklung der Standardberichte ist in der Mietgebühr enthalten. Sie profitieren so stets von der modernsten und aktuellsten Version, ohne ein neues Budget aufwenden zu müssen.